Jan Josef Liefers und Radio Doria verlegt

Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens und vor allem aufgrund der Unwägbarkeiten durch die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen ist es uns nicht mehr möglich, das für Samstag, den 05. September 2021, geplante Konzert von Jan Josef Liefers & Radio Doria durchzuführen.

Dennoch gibt es einen Grund zur Freude: Es gibt bereits einen Ersatztermin: Freitag, 03. Juni 2022, 20 Uhr. Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Sollte jemand an dem neuen Termin verhindert sein, können die Karten dort zurück gegeben werden, wo sie gekauft wurden. Der Eintrittspreis wird dann erstattet.

Radio Doria setzen auf Lagerfeuer-Feeling: Jan Josef Liefers & Band spielen Konzerte in neuem akustischen Gewand. Im Gepäck haben sie neben neu bearbeiteten Arrangements auch unveröffentlichte Songs.

 

Anknüpfend an das große Open-Air-Finale ihrer Tour zum letzten Album 2 Seiten kündigen Radio Doria eine Rückkehr zu ihren Akustik- und Singer/Songwriter-Wurzeln an. Neben neuen Arrangements, mit denen sie die Highlights ihrer letzten Studioalben neu interpretieren, werden Radio Doria in diesem Rahmen auch erstmals brandneue Titel präsentieren, die sie eigens für die intimeren Konzertabende komponiert haben.

 

Für Radio Doria ist der Fokus auf akustische Klänge und klassisches Lagerfeuer- Feeling in der Tat eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln – schließlich hatte der als Kind doch eher schüchterne Jan Josef Liefers damals überhaupt erst angefangen Gitarre zu spielen, weil er sich erhoffte, damit am Lagerfeuer Eindruck schinden zu können. Längst ein Bühnenprofi und mit dieser Band seit inzwischen 18 Jahren aktiv, erfinden sich Radio Doria nun abermals neu, indem sie auf das Motto „weniger ist mehr“ setzen: „2021 dimmen wir die Scheinwerfer ein wenig, drehen die Verstärker leiser – und die Seele dafür lauter“ sagt Keyboarder Gunter Papperitz über die anstehenden Konzerttermine.

 

Die brandneuen Titel, die Radio Doria zusammen mit den neuen Arrangements präsentieren, sind allesamt noch unveröffentlicht. Komponiert haben Liefers und Band diese Stücke unter anderem während einer erfolgreich absolvierten 8 Songs in 8 Tagen Challenge, für die sie Anfang 2019 nach Mallorca geflogen sind – Sonnenstrahlen und vorfrühlingshaftes Lagerfeuer-Feeling inklusive. Nach den groß angelegten Konzertreisen zum letzten Longplayer 2 Seiten, die sie zuletzt auch unter freiem Himmel absolvierten, setzen Radio Doria im Jahr 2021 auf Intimität und kommen ihren Fans ganz nah.

 

Am Freitag, den 03. Juni 2022 gastieren Jan Josef Liefers & Radio Doria um 20 Uhr im Rahmen des Cloppenburger Kultursommers in der Stadthalle Cloppenburg.

 

Tickets für diese Veranstaltung sind online unter www.stadthalle-clp.de oder unter der Servicenummer 04471/92 28 28 erhältlich. Außerdem ist die Vorverkaufsstelle der Stadthalle Cloppenburg montags von 11-13 Uhr und donnerstags von 16-18 Uhr geöffnet.

Seenotretter Segelyacht zwischen Baltrum und Langeoog gesunken

Bild: Das Seenotrettungsboot ERICH KOSCHUBS (Aufnahme vom Heck des Bootes aus) hat eine Leinenverbindung zur gekenterten Jolle hergestellt. Das Tochterboot TB 45 des Seenotrettungskreuzers  SK 41(rechts im Bild) unterstützt beim Aufrichten der Jolle.

zwei Segler gerettet, drittes Crewmitglied vermisst

Nach dem Untergang einer Segelyacht zwischen den Inseln Baltrum und Langeoog sind am Donnerstagabend, 26. August 2021, eine junge Seglerin und ein junger Segler im Alter von etwa 20 Jahren von einem Hubschrauber der Marine aus Seenot gerettet worden, ein dritter gleichaltriger junger Mann wird vermisst. Für ihn gibt es keine Hoffnung mehr. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) koordinierte eine groß angelegte Suche mit Seenotrettungskreuzern, Seenotrettungsbooten, Hubschraubern und zahlreichen weiteren Schiffen.

 

gegen 18.45 Uhr war bei der Landrettungsleitstelle Ostfriesland ein schwer verständlicher Notruf von See eingegangen. Eine Handyortung deutete auf eine Position bei den Inseln Baltrum und Langeoog hin.

Die Seenotrettungskreuzer EUGEN/Station Norderney, HERMANN MARWEDE/Station Helgoland, die Seenotrettungsboote NEUHARLINGERSIEL/Station Neuharlingersiel, ELLI HOFFMANN-RÖSER/Station Baltrum und SECRETARIUS/Station Langeoog sowie Hubschrauber von Marine, Wiking Helikopter Service und ADAC suchten das Gebiet weiträumig ab. Die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS band außerdem den Notschlepper „Nordic“ und das Mehrzweckschiff „Mellum“ der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung sowie ein weiteres Schiff in die Suche ein.

Der Such- und Rettungshubschrauber der Marine fand kurz nach 21.30 Uhr die junge Seglerin und etwa eine halbe Stunde später einen weiteren Segler. Die beiden wurden aufgewinscht und ins Krankenhaus geflogen.

Der dritte Segler wurde leblos unter der Wasseroberfläche treibend aufgefunden. Er versank, als die Seenotretter versuchten, den Körper aus der aufgewühlten See zu bergen.

Extrem starker Seegang mit Wellenhöhen bis zu vier Metern erschwerte die Suche.